V&Ö - "Aufsichtspflicht in KiGa und Hort"

Menge Stückpreis
bis 4 56,00 € *
ab 5 53,20 € *
ab 10 50,40 € *
ab 20 49,00 € *
ab 30 47,60 € *
ab 50 44,80 € *
ab 100 42,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 198-VO-PF-11-AF
Mit V&Ö-Lizenz für professionelle Aufführer und Verleiher (Kinos, Medienzentralen, Bildstellen,... mehr
Produktinformationen "V&Ö - "Aufsichtspflicht in KiGa und Hort""

Mit V&Ö-Lizenz für professionelle Aufführer und Verleiher (Kinos, Medienzentralen, Bildstellen, etc.). Mit der V&Ö-Lizenz  erwerben Sie die V&Ö Rechte für den nichtkommerziellen öffentlichen Verleih und den Einsatz in öffentlichen, kirchlichen und staatlich anerkannten privaten Bildungseinrichtungen. Die Lizenz ist zeitlich unbegrenzt. Eine Vervielfältigung der DVD ist nicht gestattet.



Die Aufsichtspflicht führt oft zu Unsicherheiten in der Arbeit mit Kindern. Der ehemalige Richter und bekannte Fachbuchautor Prof. Simon Hundmeyer gibt auf Fragen zur Aufsichtspflicht, die ihm in seiner langjährigen Tätigkeit immer wieder gestellt wurden, rechtlich begründete Antworten und zwar verständlich und leicht nachvollziehbar. Die meisten der dabei beschriebenen Szenarien sind selbstverständlich auch bildlich dargestellt und werden vielen PädagogInnen vermutlich bekannt vorkommen. Der Film macht deutlich, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit der Aufsichtspflicht und eine Pädagogik, die dem Kind ermöglicht, seinem angeborenen Entdeckerdrang nachzugehen sich nicht ausschließen und wird damit vielen Fachkräften in ihrer täglichen Praxis mit den Kindern mehr Sicherheit geben. Laufzeit: 67 Min.

 

 

Inhalt:

01 Einführung

02 Vorstellung Prof. Hundmeyer

03 Warum führt die Ausübung der Aufsichtspflicht häufig zu Verunsicherungen?

04 Wieso kann es zwischen Aufsichtspflicht und pädagogischem Auftrag keinen Wiederspruch geben?

05 Beispiel: Junge klettert Baum hoch

06 Wodurch wird eine KiTa aufsichtspflichtig?

07 Von was hängt es ab, wie Aufsicht zu führen ist?

08 Was sind die möglichen, rechtlichen Folgen einer Aufsichtspflichtverletzung?

09 Mit welchen Versicherungen können sich PädagogInnen gegen Haftungsfolgen schützen?

10 Für welche Schäden tritt die gesetzliche Unfallversicherung ein?

11 Fahrlässigkeit – was bedeutet "fahrlässig", was "grob fahrlässig"?

12 Was bedeutet Verkehrssicherungspflicht, wenn das Kind in die KiTa gebracht wird?

13 Ab wann beginnt die Aufsichtspflicht, wenn das Kind in die KiTa gebracht wird?

14 Muss das Kind förmlich übergeben werden?

15 Wann beginnt die Aufsichtspflicht, wenn ein Kind allein in die KiTa kommt?

16 Wann endet die Aufsichtspflicht bei einem Kind, das abgeholt wird? Und was wenn keiner zur Abholung kommt?

17 Wann endet die Aufsichtspflicht bei einem Kind, das allein nach Hause gehen darf? Und wann sollte man es nicht allein gehen lassen?

18 Ein Kind kann nicht abgeholt werden und die Mutter will, dass es allein nach Hause geht. Kann sich die ErzieherIn darauf einlassen?

19 Darf sich die Einrichtung darauf einlassen, dass ein Kind von einem Geschwisterkind abgeholt wird?

20 darf die pädagogische Fachkraft das Kind an eine deutlich erkennbar alkoholisierte Person übergeben?

21 Eltern und ErzieherInnen sind gleichzeitig in der KiTa anwesend. Wer ist aufsichtspflichtig?

22 Die Eltern haben sich getrennt. Ein Elternteil möchte nicht, dass der andere Elternteil das Kind abholt. Wie verhält sich die ErzieherIn?

23 Was ist zu beachten, wenn die Aufsichtspflicht delegiert wird?

24 Kann man die Aufsichtspflicht z.B. Auch an KinderpflegerInnen etc. Delegieren?

25 Sind ehrenamtliche Helfe unfallversichert – z.B. Eine Mutter, die bei einem Ausflug als Begleitung dabei ist?

26 Sind Kinder, die zu "Schnuppertagen" in der KiTa kommen, versichert?

27 Ein Kind bringt einen Freund mit in den Hort. Ist die ErzieherIn für ihn aufsichtspflichtig?

28 Darf man Hortkindern erlauben, das Hortgelände allein zu verlassen?

29 Ist festgelegt, wie viel Aufsichtspflichtige eine Gruppe begleiten müssen?

30 Auch die Unfallkassen plädieren dafür, dass Kinder den Umgang mit Risiken und Gefahrenquellen lernen sollen – warum?

31 Das beste Sicherheitstraining ist Bewegungserziehung, denn die Vermeidung von Gefahren schafft erst Risiken

32 Weshalb sind Bewegungserziehung und das Ausprobierenkönnen für Kinder so wichtig?

33 Was ist der häufigste Grund für Unfälle aufgrund unzureichender Aufsichtspflicht in pädagogischen Einrichtungen?

34 Was halten die Unfallkassen davon, Kindern mit FEUER spielen zu lassen?

35 Résumé

 

 

Zitiervorschlag: Gerwig, Kurt(2014): Aufsichtspflicht in KiGa und Hort. Was pädagogisch nachvollziehbar begründet ist kann keine Aufsichtspflichtverletzung sein. DVD, 67 Min., Kaufungen, AV1 Pädagogikfilme.

Weiterführende Links zu "V&Ö - "Aufsichtspflicht in KiGa und Hort""
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "V&Ö - "Aufsichtspflicht in KiGa und Hort""
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen